NEUIGKEITEN

17.07.2015: Pansonic Lumix GX8 vorgestellt

019_FY2015_LUMIX_GX8_schwarz_slant_H_FS14140-KA_LCD_OpenDer Nachfolger der beliebten GX7 wurde heute von Panasonic vorgestellt. Die Lumix GX8 präsentiert sich in überarbeitetem Design und mit einem Sensor Upgrade. Die GX8 ist ein Stück größer als ihre Vorgängerin und hat einen 20 Megapixel Sensor im Four Thirds Format an Bord.

Spendiert wurde ihr zudem ein extra Wählrad für die Belichtungskorrektur. Dafür musste der integrierte Blitz weichen. Der Zahn der Zeit hat es vorgegeben und so kommt die GX8 mit einem 4k Photo und Video Modus daher.

Weiterhin überzeugen kann die GX 8 durch einen drehbaren Touchscreen und einen klappbaren Sucher mit hoher Auflösung. Auch das neue Autofokussystem (DFD), bekannt aus den Schwestermodellen findet seinen Weg in die GX8 und lässt gerade bei beweglichen Objekten eine Fokusverbesserung erwarten.

019_FY2015_LUMIX_GX8_schwarz_back_slant_H_FS14140-KA_LCD_OpenEine große Besonderheit auf dem Markt der Systemkameras war der in der GX7 verbaute interne Bildstabilisator. Auch die GX8 setzt diesen Trend fort und bietet zudem Dual Bildstabilisierung (Intern+Objektiv).

Alles rund um die neue GX8 hört sich verlockend an. Inwieweit die neue aus dem Hause Panasonic überzeugen kann sehen wir bald in unserem Testbericht. Bis dahin finden Sie hier die technischen Details.

(Quelle Fotos: Panasonic)


11.06.2015: Sony kündigt die RX10 II an

or-dsc-rx10m2_right1Die beliebte SuperzoomKamera mit dem 1″ Sensor geht in die zweite Runde. Der mit 20 Megapixel auflösende Sensor wurde überarbeitet und trägt erstmals das sogenannte “stacked” Label, welches man bisher nur aus Smartphones kennt. Dieser soll neben der besseren Leistung im Bildbereich auch für schnellere Verarbeitung der Signale sorgen und somit das Autofokusverhalten, gerade bei beweglichen Objekten, ein großes Stück nach vorn bringen.

Im Bereich Videoaufnahmen wurde der RX10 II ein bemerkenswertes Update spendiert: 4K Videoauflösung mit Slow Motion Option und der Möglichkeit, Bilder in voller Auflösung aus den Videoaufnahmen zu produzieren. Des Weiteren wurde ein verbesserter Sucher verbaut und die Serienbildgeschwindigkeit noch einmal bis auf 14 Bilder pro Sekunde nach oben geschraubt.

Inwieweit die neuen Verbesserungen im Detail überzeugen können, sehen wir bald in unserem Testbericht. Bis dahin finden Sie hier die technischen Details der Kamera.

(Quelle Fotos: Sony)


19.05.2015: Panasonic Lumix G7 vorgestellt
Panasonic Lumix G7
Panasonic stellt den neuesten Sproß der beliebten G-Serie vor. Die G7 ist im Vergelich zum Vorgänger wesentlich kantiger und die Anordnung der Bedienelemente sind neu aufgelegt. Insbesondere die Ergänzung eines zweiten Wählrades fällt hier positiv auf.

Der 16 Megapixel Sensor im Four Thirds Format wurde überarbeitet und verspricht leichte Verbesserungen zu den Vorgängermodellen. Der integrierte Sucher hat eine erhöhte Auflösung von über 2 Millionen Pixeln bekommen und auch im Videoformat können Nutzer jetzt auf eine 4k Auflösung zurückgreifen. Das erste Mal in der G-Serie können Benutzer sich über die DFD (Depth from Defocus) Fokustechnologie freuen, die bei den Schwestermodellen der GH-Serie bereits für eine überdurchschnittliche Leistung bekannt ist.

Wir freuen uns auf einen zeitnahen Testbericht zur Panasonic Lumix G7 und hier können Sie bis dahin die technischen Details einsehen.

(Quelle Foto: Panasonic)


02.04.2015: Nikon 1 J5 im neuen Look!

Nikon 1 J5Die neue Nikon J5 überrascht durch Ihren Retro-Look. Der neueste Spross der Systemkamera-Reihe aus dem Hause Nikon kommt in neuem Design und mit einem überarbeiteten 20 Megapixel Sensor.

Nicht nur äußerlich kann die neue J5 mit Neuerungen aufwarten. Der 1″ Sensor löst jetzt mit 20 Megapixeln auf und ist mit einem neuen Prozessor ausgestattet. Die Videoeigenschaften werden auf eine Ultra HD Auflösung aufgewertet und der klappbare 3″ Touchscreen ist Selfie-tauglich.

Das leistungsstarke Autofokussystem der Vorgängermodelle ist unverändert geblieben.Inwieweit sich die J5 von den Konkurrenten abheben kann, sehen wir, soblad unser Testbericht vorliegt. Bis dahin finden sie hier die kompletten technischen Daten im Überblick.

(Quelle Foto: Nikon)


02.03.2015: Nikon stellt D7200 vor

D7200_18_105_frontDie beliebte Nikon D7100 geht in die nächste Runde. Heute hat Nikon die D7200 vorgestellt. Neue Meilensteine sind auf den ersten Blick nicht zu erkennen, doch die Verbesserungen findet man im Detail. So wurde der relativ kleine Zwischenspeicher des Vorgängermodells erweitert und auch das Autofokus-System und die Akkulaufzeiten konnten erweitert werden. WLAN mit NFC Unterstützung ist jetzt auch an Bord. Keine Veränderungen hat es beim 25 Megapixel großen APS-C Sensors gegeben, der aber in Kombination mit einem neuen Prozessor an den Start geht. Wir freuen uns auf einen baldigen Testbericht zur neuen D7200 und bis dahin finden Sie hier die technischen Details.

(Quelle Foto: Nikon)


02.03.2015: Nikon stellt die P900 vor

Ein neuer Zoomgigant wurde heute von Nikon vorgestellt. Sagenhafte 83fache Vergrößerung bietet die Nikon P900 und deckt somit einen Brennweitenbereich von 24-2000mm im KB Format ab. Noch flexibler geht es wohl kaum noch. Der 16 Megapixel Sensor mit einer Größe von 1/2.3″ entspricht dem Standard in dieser Kategorie und zusätzlich ist die P900 mit einem Full HD Videomodus, einem voll schwenkbaren Display und integriertem WLAN ausgestattet.

Inwieweit der Zoommeister mit der Konkurrenz mithalten kann, sehen wir bald in unserem Testbericht. Bis dahin finden Sie hier die technischen Details.


05.02.2015: Olympus stellt die OMD E-M5 II vor!

ID: 16853

Olympus OMD E-M5 II

Die beliebte OMD E-M5 geht in die zweite Runde. Der Nachfolger bringt einen überarbeiteten Four Thirds Sensor mit 16 Megapixeln mit ins Rennen und kann durch ihre neue “Pixel-Shift” Technik Bilder mit 40 Megapixeln Auflösung aufnehmen. Das Display der OMD E-M5 II hat ein ordentliches Update bekommen und löst jetzt mit über 1 Million Pixeln auf und ist dreh- und schwenkbar.

Wieder dabei sind das spritzwassergeschützte Gehäuse und der 5 Achsen Bildstabilisator. Ein paar neue Tricks im Bereich Videomodus und eine verbesserte Konnektivität schreibt sich die neue OMD auch auf die Fahne.

Wie gut die Kamera in der Praxis abschneidet, sehen wir alsbald in unserem Testbericht. Bis dahin finden Sie hier die technischen Daten des neusten OMD Sprosses.

Quelle Foto: Olympus


20. Januar 2015: Panasonic stellt neue GF7 mit “Selfie” Schwerpunkt vor

Lumix_GF7_schraeg_bildschirm_schwarz Panasonic GF7

Heute hat Panasonic seine neue GF7 vorgestellt. Die Einsteiger-Systemkamera übernimmt im groben die Vorzüge der Vorgänger und wertet das aktuelle Modell durch Sefietauglichkeit und bessere Konnektivität auf.

Die GF7 besitzt den gleichen 16 Megapixel Sensor im Mirco Four Thirds Format, wie das Vorgängermodell und verspricht damit hervorragende Ergebnisse im Bereich Bildqualität. Um dem Druck der Smartphone Konkurrenz gewachsen zu sein, ist der hochauflösende Touchscreen der GF7 nach oben hin schwenkbar. Außerdem kann die Kamera durch bestimmte Gesten oder bei bestimmten Motiven automatisch auslösen.

Mit Videos in Full HD und einem gewohnt schnellem Autofokus bringt die GF7 auch in puncto Ausstattung ein solides Gesamtpaket mit ins Rennen. Wie gut die Kamera im Detail abschneidet, sieht man in Kürze in unserem Testbericht. Bis dahin finden Sie hier das Datenblatt der Panasonic Lumix GF7.

(Quelle Fotos: Panasonic)


06.01.2015: Nikon stellt D5500 vor

D5500_BK_18_55_-_LCD_1Nikon hat heute seinen neusten Spross der Mittelklasse-Serie vorgestellt. Die D5500 besitzt einen 24 Megapixel Sensor im APS-C Format und ist innerhalb ihrer Klasse sehr leicht und kompakt. Bis auf einen leicht veränderten Handknauf gleicht das Design dem der Vorgängermodelle.

Die größte Neuigkeit finden wir auf dem Display wieder. Das 3,2″ Display ist komplett schwenkbar und wurde erstmals in dieser Reihe mit einem Touchscreen versehen.

Dass die Nikon D5500 eine ordentliche Bildqualität mitbringt ist fast schon selbstverständlich. Mit welchen Verbesserungen der Nutzer in der Praxis außerdem rechnen kann, sehen wir, sobald unser Testbericht vorliegt. Bis dahin finden Sie hier das Datenblatt zur neuen Nikon D5500.


Juni 2014: Panasonic stellt seine neue FZ1000 vor. Eine Superzoomkamera der Luxusklasse!

Panasonic Lumix_FZ1000Die neue FZ1000 aus dem Hause Panasonic bringt als erstes Modell ihrer Serie einen größeren Sensor mit ins Rennen und wird daher eine große Konkurrenz für die Sony RX10. Der 1″ große Sensor mit 20 Megapixeln ist wesentlich größer als bei den meisten Bridgekameras und verspricht einen großen Vorsprung in Sachen Bildqualität und Bildrauschen.
Panasonic_Lumix_FZ1000
Eine lichtstarke Anfangsblende von F2.8 überzeugt bei den technischen Daten genau wie die umfangreiche Ausstattung. Ein dreh- und schwenkbares Display ist ebenso vorhanden wie ein hochauflösender integrierter Sucher. Das Display ist durch die Flexibilität die optimale Ergänzung für den 4K Videomodus. Beim Lesen der technischen Daten und auf den ersten Blick lässt die FZ1000 viele Träume wahr werden.

Wir sind gespannt auf die Ergebnisse des Testberichtes. Bis dahin finden Sie hier die technischen Details auf einen Blick.
(Quelle Fotos: Panasonic)Panasonic Lumix FZ1000
Panasonic_Lumix_FZ1000_Toptele


21.02.2014: Die neue Sony A6000

Alpha 6000 von Sony_silber_03Sony stellt mit der A6000 eine neue spiegellose Systemkamera vor, die trotz des fehlenden NEX-Titels zwischen den bisherigen Modellen NEX5 und NEX7 einzureihen ist.

Die neuen Details lesen sich beeindruckend. 24 Megapixel auf einem APS-C großen Sensor, ein neuer Bildprozessor, ein integrierter Sucher und Blitz und ein hochauflösendes Klappdisplay sorgen für aktuelle und umfassende Ausstattung.

Alpha 6000 von SonyDie Erwartungen an die neue Spiegellose steigen weiter, wenn man das Autofokussystem betrachtet. Sony setzt wieder auf ein Hybdrid Fokussystem. Der größte Unterschied zu den Vorgängermodellen spielt hierbei die deutlich höhere Anzahl an Fokuspunkten. Der Kontrasterkennungsfokus bietet weiterhin 25 Fokuspunkte. Die große Überraschung sehen wir beim Phasenerkennungsystem. Hier bietet die A6000 179 Punkte und deckt damit einen Bildbereich von 92% ab. Zum Vergleich, bei der Sony NEX6 waren es noch 99 Fokuspunkte, die nur knapp 50% des Bildbereiches abdecken konnten.

Inwieweit die A6000 im Bereich Autofokus die hohen Erwartungen erfüllen kann, werden wir in Kürze sehen, wenn wir die Kamera ausgiebig testen konnten. Bis dahin finden Sie hier alle technischen Details.

(Quelle Fotos: Sony)


Sony A724.10.2013: Sony stellt erste spiegellose Vollformat Kamera vor

Am 16.10.2013 stellte Sony die neuste Weiterentwicklung ihrer erfolgreichen Sony NEX-Reihe vor. Die Sony A7 und die A7R sind die ersten spiegellosen Systemkameras im Vollformat. Nicht nur die umfangreiche Ausstattung, sondern auch das Design der fast identischen Gehäuse richtet sich ganz klar an fortgeschrittene Benutzer.

Sony A7 FrontNeben einer Vielzahl an direkten Kontrollmöglichkeiten, ist ein integrierter elektronischer Sucher mit einer Auflösung von 2.400.000 Pixeln verbaut. Zur Komposition und Bildkontrolle kann ein 3 Zoll großer klappbarer Bildschirm mit einer Auflösung von 1.230.000 verwendet werden. Die Gehäuse beider Modelle sind wetterversiegelt und mit einem Vollformatsensor ausgestattet, der bei der Sony A7 mit 24 Megapixeln und bei der A7R mit 36 Megapixeln auflöst. Die neuen Modelle können Objektive der E-Reihe, der neuen FE-Reihe und mit einem Adapter auch alle Modelle der herkömmlichen A-Reihe nutzen. Ein echtes Highlight für langjährige Nutzer!

Sony A7 backDie Sony A7 ist zusätzlich mit einem Hybrid Autofokus System ausgestattet, dass über 25 Kontrasterkennungs- und 117 Phasenerkennungspunkte verfügt. Wir können gespannt sein, wie sich dieses System in der Praxis schlägt, aber ohne zu viel zu verraten, kann behauptet werden, dass die ersten Eindrücke durchweg positiv sind. Die Sony A7 und A7R sind zweifellos beeindruckende Neuvorstellungen und bis zu den genauen Testergebnissen finden Sie hier die technischen Daten der A7 und hier die der A7R.

(Quelle Fotos: Sony)


21. Juni 2013: Samsung stellt neue Systemkamera GALAXY NX vor

GALAXY-NX3Das neue Modell GALAXY NX von Samsung verspricht eine erneute Weiterentwicklung der mobilen Fotografie und bietet beeindruckende Spezifikationen. Der neueste Spross der spiegellosen Systemkamera Familie “NX” kommt mit einem 20 Megapixel auflösenden APS-C Sensor daher und verfügt über ein großes 4,8 Zoll Touchdisplay. Ein Hybrid Autofokus sorgt für schnelles und sicheres Fokussieren, inklusive Fokus Peaking und selbst auf einen elektronischen Sucher wurde nicht verzichtet.

GALAXY-NX2Durch das Betriebssystem Android 4.2 stehen dem Nutzer eine Vielzahl an Apps und Individualisierungen zur Verfügung. Neben der sehr guten Ausstattung in Bezug auf eine Digitalkamera können auch die Konnektivitätsmöglichkeiten überzeugen. Neben GPS, NFC und Bluetooth bietet die NX Kamera integriertes WLAN und sogar 3G und 4G Funkverbindungen sind möglich.

Die neue Samsung Galaxy NX Systemkamera macht neugierig und wir freuen uns, Ihnen bald ausführliche Testergebnisse präsentieren zu können. Bis dahin finden Sie hier die kompletten technischen Details.

(Quelle Fotos: Samsung)


Ältere Beiträge finden Sie hier in unserem News-Archiv!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.