Testbericht Olympus TG-1, TG1, TG 1


1. Design und Austattung

Die Olympus TG-1 bringt für eine kompakte Outdoorkamera einige überraschende Ausstattungsmerkmale mit. Das Herzstück der TG-1 ist ein 12 Megapixel CMOS Sensor, der für gute Bildqualität bei hohen Geschwindigkeiten sorgt. Untypisch aber sehr willkommen ist die hohe Anfangslichtstärke von F2,0 des 4fachen Zoomobjektives.

Auch in Ihrer Hauptdisziplin, den Outdooreigenschaften, kann die TG-1 überzeugen. Bis zu einer Tiefe von 12 Metern ist die TG-1 wasserdicht, Stöße übersteht sie aus einer Höhe von 2m und selbst bei Temperaturen bis zu -10°C kann die Olympus TG-1 noch eingesetzt werden.

Die Haptik der Kamera begeistert. Die Kamera liegt fest und sicher in der Hand, alle Bedienelemente sind logisch platziert mit festen und guten Druckpunkten und auch die erstmals in der TG-820 eingeführte „TAP-Funktion“ ist integriert worden.

Das 3″ große OLED Display löst mit einer ansehnlichen Pixelzahl von 614.000 auf. Der Bildschirm ist dadurch in allen Lebenslagen gut erkennbar und gibt das Bild auch in ausreichender Helligkeit wieder.

Das integrierte GPS Modul erweitert die Outdoorfähigkeit, strapaziert allerdings sehr den eingebauten Akku, der mit einem CIPA Wert von 340 eine ordentliche Leistung abgibt. Im Test hat das GPS Modul zuverlässig gearbeitet, nur die Genauigkeit könnte in nachfolgenden Modellen noch verbessert werden.

2. Bildqualität

Bei einem 12 Megapixel Sensor in der typischen 1/2.3″ Größe sollte man sich keine Illusionen über Fotoarbeiten bei hohen ISO-Werten oder Detailauflösungen in 100% Ansichten machen, doch die Olympus TG-1 überrascht auch hier wieder den verwöhnten Nutzer.

Die Bildqualität im unteren ISO Bereich ist deutlich über dem Niveau einer Kompaktkamera. Bildrauschen im mittleren und oberen ISO Bereich ist allerdings, wie bei nahezu jeder Kamera mit dieser Sensorgröße, vorhanden.

Die Olympus TG-1 produziert scharfe Fotos mit satten und akkuraten Farben. Die hohe Anfangslichtsärke von F2.0 ermöglicht die häufigere Nutzung niedriger ISO-Werte und führt dadurch zu wesentlich weniger Bildrauschen.

Die TG-1 verfügt über einen zweifachen Bildstabilisator, der für ruckelfreie Aufnahmen sorgt. Einerseits ist innerhalb der Kamera ein mechanischer Bildstabilisator verbaut und zusätzlich nutzt die Kamera hohe ISO-Werte um das Bild zu stabilisieren.

Einen kleinen Dämpfer erfährt der sportbegeisterte Nutzer bei den Videoaufnahmen der TG-1. Trotz hoher Full HD Auflösung und generell guter Bildqualität kam es in unseren Tests zu gelegentlichen Rucklern. Nichts desto trotz ist es durch die hohe Robustheit der Kamera immer möglich Videoclips aufzunehmen und in ansehnlicher Qualität wiederzugeben.

3. Performance

Im Bereich der Geschwindigkeit verabschiedet sich die TG-1 vollständig von den bei Kompaktkameras üblichen Werten. In jeglicher Disziplin hat die Olympus ihre Nase weit vorn. Sehr schnelle Einschaltzeiten, gepaart mit ungewöhnlich schnellem und zuverlässigem Autofokus, schnelle Bildfolgezeiten und eine nicht spürbare Auslöseverzögerung sorgen dafür, dass die Kamera auch bei schneller Action und anspruchsvollen Sportszenen genutzt werden kann.

Auch die Serienbildgeschwindigkeit kann sich sehen lassen. Bei aktiviertem Autofokus erreicht die TG-1 eine Bildfolge von 10 Bildern pro Sekunde. Ohne Fokus und bei reduzierter Auflösung sind sogar Bildfolgen von bis zu 60 Bildern pro Sekunde möglich.

4. Sonstige Merkmale

Der Automatikmodus der Olympus TG-1 nennt sich iAuto Modus und hat in unseren Tests erstklassige Arbeit geleistet. Sehr zuverlässig und flexibel konnte sich die Kamera auf verschiedenste Situationen einstellen.

Erfreulicherweise wurde die sogenannte „TAP-Funktion“ auch in der TG-1 wieder integriert. Durch Bewegungen der Kamera kann man so grundlegende Funktionen ansteuern, die sonst bei schwierigen Outdoorsituationen nur schwer möglich wären.

Der 4fach optische Zoom der Kamera kann durch den Super-Resolution-Zoom ohne bemerkenswerte Qualitätsbeeinträchtigungen auf einen 10fachen Zoom erweitert werden. Über einen Adapter lassen sich verschiedenste Konverter am Objektiv der TG-1 befestigen.

5. Fazit

Bemerkenswerte Bildqualität paart sich bei der Olympus TG-1 mit hoher Geschwindigkeit und einer sehr guten Ausstattung. Wer eine „Immer dabei “ Kamera sucht, aber auf gute Bildqualität nicht verzichten möchte, kann bei der Olympus TG-1 bedenkenlos zugreifen.

Mit der TG-1 bekommt der Käufer eine sehr gute Kompaktkamera, mit aktuellen Ausstattungsmerkmalen und eine der derzeit stärksten Outdooreigenschaften. Die Olympus TG-1 setzt sich mühelos an den ersten Platz unserer Bestenliste!

 

[contentblock id=olympus-tg1ii]
Dieser Beitrag wurde unter Outdoorkameras abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.