Testbericht Panasonic Lumix G5, G 5, G-5

Panasonic G5
TEST Digitalkameras

1.  Design und Ausstattung

Lang erwartet wurde der Nachfolger der Panasonic Lumix G3 und nun ist er da, zwar ohne bahnbrechende und revolutionäre Veränderungen, aber in vielerlei Hinsicht mit guten und sinnvollen Ergänzungen.Panasonic G5 schrägvorn

Die erste äußerliche Veränderung fällt einem beim Betrachten des Handgriffes auf. Dieser ist nun wesentlich ausgeprägter und verleiht der G5 ein angenehmes und sicheres Haltegefühl.

Die ansonsten typischen Ausstattungsmerkmale der G-Serie wurden beibehalten und sinnvoll erweitert. So hat dass 3″ große und weiterhin voll klappbare Touchdisplay endlich sein Upgrade in puncto Auflösung bekommen. Es begeistert seine Nutzer jetzt mit einem klaren, scharfen und in allen Lagen gut sichtbarem Display mit 920.000 Pixeln Auflösung. Ein großer und sehr willkommener Schritt von den bisherigen 460.000 Pixeln.

Über dem Klappdisplay befindet sich der mit 1.44 Millionen Pixel auflösende elektronische Sucher, dem diesmal auch ein Augensensor spendiert wurde. Dieser sitzt direkt unterhalb des Suchers und schaltet automatisch bei Annäherung an den Sucher vom Display auf den EVF um. Ein Merkmal, welches bei der G3 vermisst wurde.

Panasonic G5 von hinten

Auch die Anordnung und das Design der Bedienelemente auf der Rückseite wurden leicht weiterentwickelt. Die Knöpfe haben einen besseren Druckpunkt und sind auch optisch ansprechender gestaltet worden. Das obere Drehrad ist immer noch etwas fummelig und schließt sich bei den Design Verbesserungen leider aus.

Von oben betrachtet, findet man den eingebauten Klappblitz, das Stereo Mikrofon und den „Hot-Shoe“ für externe Blitzgeräte. Der Blitz lässt sich durch den linksverbauten Schalter manuell ausfahren. Auf der rechten Seite gibt es eine weitere Verbesserung. Es wurde hinter dem Auslöseknopf ein Wippschalter verbaut. Dieser kann genutzt werden, um das Zoomen des Objektivs elektrisch zu ermöglichen oder aber auch für individuelle Funktionen, wie beispielsweise die Blendenzahl im manuellen Modus.

Eine beliebte Besonderheit bei Einsteigern in die digitale Fotografie ist der separate Knopf für den Automatikmodus. Dieser ist neben dem Moduswahlrad platziert und ermöglicht so eine leichte und für jedermann eindeutig erkennbare Wahl der Automatik. Auf dem Moduswahlrad hingegen befinden sich für Fortgeschrittene neben den üblichen Programmautomatiken und dem manuellen Modus auch zwei „Custom“ Modi, in denen eigenen Parameter gespeichert werden können.

Panasonic G5 von oben

2. Bildqualität

In der Panasonic G5 ist wie auch beim Vorgängermodell ein
16 Megapixel Sensor im Micro Four Thirds Format verbaut. Der Sensor der Panasonic G5 ist allerdings überarbeitet worden und verspricht in Zusammenarbeit mit dem neuen Bildprozessor Venus Engine VII FHD verbesserte Bildqualität.

Die Bildqualität hat die Redaktion überzeugt. Die Kamera liefert scharfe Bilder mit ansprechenden Farben und einem zum Vorgänger verbesserten Dynamikumfang. Die Panasonic Lumix G5 bietet ISO-Werte von ISO 100-12800. Störendes Bildrauschen konnte bis zu einem ISO Wert von 1600 unter Kontrolle gehalten werden.

Die bei der G-Serie bekannten Probleme von Farbstichen unter Kunstlicht konnten bei der G5 ein weiteres Mal verbessert werden.

Videoaufnahmen produziert die Lumix G5 in einer Full-HD-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde und die Ergebnisse sind erwartungsgemäß hervorragend. Während der Videoaufnahmen kann der optische Zoom des Objektivs genutzt werden und durch den verbauten elektronischen Wippschalter ist dies auch ruckelfrei zu bewerkstelligen.

Panasonic G5 Display

3. Performance

Die Panasonic Lumix G5 präsentiert sich im Bereich der Geschwindigkeit als ein klarer Gewinner. Nichteinmal eine Sekunde vergeht, zwischen Betätigen des An-Schalters und dem ersten Foto. Die Autofokuszeiten bewegen sich auf sehr hohem Niveau zwischen 0.1 und 0.3 Sekunden bei Tageslicht und nur geringfügig länger bei schlechten Lichtverhältnissen. Nur bei beweglichen Motiven und dem Verfolgungsautofokus ist noch ein Unterschied zu den wesentlich schnelleren Spiegelreflexkameras zu spüren, wobei auch diese Lücke immer kleiner wird.

Auch die  Bildfolgezeiten überzeugen auf ganzer Linie. Bei Bildern ohne Blitz ist die Bildfolgezeit kaum spürbar und selbst bei aktiviertem Blitz vergeht nur eine Sekunde bis die Kamera zur nächsten Aufnahme bereit ist.

In voller Auflösung schafft die Lumix G5 6 Bilder pro Sekunde für 13 Bilder im Serienmodus, bevor sich die Zeit deutlich verlangsamt und die Daten in den Puffer geschrieben werden.

Auch das Arbeiten im Menü und das Wechseln von verschiedenen Parametern geht einem flüssig von der Hand und man hat zu keinem Zeitpunkt das Gefühl auf die Kamera warten zu müssen.

 

4. Besondere Merkmale

Die G5 verfügt über einen internen HDR-Modus, der mehrere Aufnahmen einer Szene macht und diese zu einem Bild mit höherem Dynamikumfang zusammenfasst. Des Weiteren besitzt die Kamera einen Modus namens Intelligent D-Range. Dieser verfügt über drei Stärken und sorgt dafür, dass dunkle Bereiche aufgehellt und/oder hellere Bereiche vor Überbelichtung geschützt werden.

Wie die meisten aktuellen Kameras verfügt auch das neuste G-Modell von Panasonic über eine Vielzahl an Filtern, um verschiedenste kreative Bildbearbeitungen zu ermöglichen.

Eine weitere positive Veränderung zum Vorgänger ist die erheblich verbesserte Batterielaufzeit, welche ein häufiger Kritikpunkt der Lumix G3 war.

 

5. Fazit

Keine Revolution aber eine solide Evolution der G-Serie erwartet Sie mit der neuen Panasonic Lumix G5. Die Verbesserungen im Handling durch den erweiterten Handgriff, die höhere Displayauflösung und der eingebaute Augensensor sowie der erweiterte Videomodus machen die G5 zu einer leichten Empfehlung für alle, die eine Systemkamera mit eingebautem Blitz und EVF suchen. Die Panasonic G5 reiht sich somit in die Toppositionen unserer Bestenliste ein.

Geeignet für :

– Nutzer, die einen integrierten Sucher/Blitz benötigen
– Käufer, die sehr gute Bildqualität ohne das Gewicht einer Spiegelreflexkamera suchen
– Alle, die sich neben Fotoaufnahmen auch eine vernünftige Videofunktion an Ihrer Kamera wünschen

Eher nicht geeignet für :

– Sportfotografen
– Menschen, deren Kamera zwingend in jede Jeanstasche passen muss

Panasonic G5 Platzierung

 

 
 

[contentblock id=panasonic-g5ii]
Dieser Beitrag wurde unter Systemkameras abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.